info@tlacorp.es +34 965 48 81 68

Single Blog Title

This is a single blog caption

Was Rustikales Gründstück und städtisches sind in Spanien

Rustikales Grundstück  (Suelo Rústico)

Ein rustikales Grundstück ist ein nicht-bewohnbares Grundstück – “Suelo No Urbanizable”

Nicht-bebaubar (Suelo no urbanizable): Dieses Grundstück wird als nicht-bebaubar betrachtet. Auf diese Weise kann das Grundstück als “nicht urbanisierbar” klassifiziert werden. Das bedeutet, dass keine “Urbanisation”, Städte oder Pläne in diesem Gebiet entwickelt werden können.

Es gibt verschiedene Grundstücksarten die eine Klassifiezierung erhalten, wie Grünflächen, Naturschutzgebiete, Berge, Seen, öffentliche Gebiete, usw.

Innerhalb dieser Klassifikation gibt es das “rustikale Grundstück”. Das ist ein Grundstück, dass nur zur Verwendung vom Anbau von Landwirten benutzt werden kann. Auf diesem Grundstück ist es nur erlaubt “anzubauen” oder dass die Landwirten eine landwirtschaftliche Tätigkeit entwickeln.

Aber, auf diesem Grundstück ist manchmal erlaubt eine neue Konstruktion zu bauen. Diese Konstruktionen müssen eine sehr geringe Dichte der Konstruktion haben. Man findet häufig welche, wenn das Land eine Mindestgröbe hat (5.000m2 in Murcia, vorbei an 10.000m2 im spanischem Landgesetz (Ley del Suelo), oder 20.000m2 in Schutzgebieten), wo Sie eine individuelle Farmkonstruktion bauen können, wie zum Beispiel: “cortijo” (Gutshof), “villa”, “masía” (Bauernhof), “chalé” (Landhaus), “chalet”, “hacienda” (Hazienda), usw.

Natürlich, kann es Häuser auf rustikalen Grundstücken, die kleiner als die Mindestgröbe sind, in verschiedenen Gebieten geben.  Dies liegt daran, dass diese Immobilien gebaut wurden, bevor die neuen Regelungen in Kraft traten ode es handelt sich um “illegale” erbaute Immobilien. In diesen Fällen werden diese Häuser von den öffentlichen Institutionen respektiert (es sei denn, diese wurden illegal gebaut und die Übertretung ist nocht nicht abgelaufen) und können reformiert, aber nicht erweitert werden.

städtisches Grundstück (Suelo Urbano)

Das ist ein Grundstück, dass sich im “Stadtgebiet” befindet, in dem erlaubt ist, zu bauen. Es wird genehmigt zu bauen, wenn sich alles gerecht den bestimmten Spezifikationen der “Entwicklungsplänen der Stadt oder Gegend” (Plan General de Ordenación Urbana) oder in bestimmten Gebieten einer Urbanisation, die man “Teilpläne” (Planes Parciales) nennt.

Diese Grundstücke verfügen über alle Anlagen und Einrichtungen, wie zum Beispiel: Wasser- und Stromversorgung für die Immobilie und die Konstruktion und öffentliche Wasser- und Stromversorgung, für eine hohe Anzahl von Einwohnern. Und auch andere Anschlussstellen, wie Abwasser, Gas, Telekommunikation, usw.

“städtisches Grundstück” oder “Suelo Urbano” ist die Landfläche von Städten, Dörfern oder Urbanisationen, die über einen richtigen Zugriff durch Straben haben, mit Bürgersteigen, Straben, Gewerbegebiete, Gesundheitsfürsorge, Schulen, Hochschulen, Sportplätze, usw., verfügen.